Informationen zum Halogenlampenverbot

Halogenlampenverbot

Zum Verbot von Halogenlampen seit 01.09.2016:

Seit dem 1. September 2016 dürfen offiziell keine Hochvolt-Halogenlampen mehr hergestellt werden. Betroffen sind vor allem Hochvolt-Halogen Reflektorlampen mit 230 Volt. Grund dafür ist die extrem hohe Energieineffizienz der Halogen-Leuchtmittel, die gemäß der EU-Kommission ungefähr zehnmal so viel Energie verbrauchen wie beispielsweise LED-Lampen. Diese sind dank ihrer hohen Energieeffizienz und langen Lebensdauer eine hervorragende Alternative zur klassischen Glühbirne oder Halogen-Strahlern, die mit kommenden Verboten im Jahr 2018 weiter eingegrenzt und aus dem Verkehr gezogen werden.

Ziel des Halogenlampen-verbots

Ein neues Halogenlampenverbot ist seit September 2016 in Kraft getreten, doch mit welchem langfristigen Ziel? Erfahren Sie hier alles über die Absichten der EU-Kommission und unterstützen Sie deren Maßnahmen für eine umweltfreundliche Energiebilanz durch die Verwendung von LED-Lampen.

 

mehr erfahren ›

Kommende Halogenlampenverbote

Mit der neuen Durchführungsmaßnahme der EU-Verordnung 1194/2012 im September 2016 ist es keineswegs vorbei. In Zukunft folgen weitere Verbote, um den weltweiten Strom- und Energieverbrauch zu senken und die Umwelt effektiv zu schonen.
 
 

 

mehr erfahren ›

Wie entsorge ich Halogenlampen

Die Argumente der EU-Kommission für einen energiesparenden Stromverbrauch haben Sie überzeugt? Sie wollen von Halogen-Leuchtmitteln auf LED-Lampen umsteigen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre alten Halogenlampen fachgerecht entsorgen.
 
 

 

mehr erfahren ›

Alternative zu Halogen

Die optimale Alternative zu Halogen-Spots und -Strahlern sind ganz klar die energieeffizienten LED-Lampen, die um ein Vielfaches Energie einsparen und außerdem mit einer höheren Lebensdauer punkten. Erfahren Sie hier alles über die einzigartigen Leuchtmittel.
 
 
 

 

mehr erfahren ›

 

Stromfresser Halogenlampe

Halogenlampen galten im Jahr 2012, dem Jahr des Glühbirnenverbots, als ideale und energiesparende Alternative zur traditionellen Glühbirne. Doch heute wissen wir, dass Halogenlampen ungefähr zehnmal mehr Energie verbrauchen als LED-Lampen. Im Vergleich zur traditionellen Glühbirne sparen LED-Lampen bis zu 90 % der Energie, während Halogenlampen nur knapp 30 % weniger Energie verbrauchen. Darüber hinaus ist die Lebensdauer von Halogenlampen deutlich geringer als von Energiesparlampen und LEDs. Dementsprechend haben die meisten Halogenlampen als effektiver Stromlieferant keine Berechtigung mehr und sollten in jedem Haushalt durch energieeffiziente LED-Lampen ersetzt werden.

Für welche Halogenlampen tritt das Verbot ein?

Schwebende Glühbirnen

Ein Halogenlampenverbot ist ein guter Schritt, doch für welche Lampen trifft die neue Verordnung der EU-Kommission eigentlich zu? Das Halogenlampenverbot einschließlich der zukünftigen Einschränkung im Jahr 2018 gilt nur für Halogenlampen der Effizienzklasse D – also Leuchtmittel, die überwiegend in der uns bekannten Birnenform hergestellt werden. Die folgenden Halogenlampen sind vor allem betroffen:

  • Halogenlampen GU10 (Halogenstrahler) 20 W - 75 W
  • Halogenlampen G9 (Stiftsockel) 40 W
  • Halogenlampen Reflektorform R 39/ R50 E14 20 W - 50 W
  • Halogenlampen Reflektorform R63/ R80 E27 20 W - 75 W
 

Ziel des Halogenlampenverbots

Die Senkung des globalen Energieverbrauchs

Mit dem Verbot der birnenförmigen Halogenlampe will die EU-Kommission den weltweiten Energieverbrauch radikal eindämmen. Bekanntermaßen sind die effizienten LED-Leuchten um ein vierfaches sparsamer als Halogenlampen. Mit dem Ziel, energieeffiziente Produkte zu fördern, wurde daher mit der 3. Durchführungsmaßnahme der EU-Verordnung 1194/2012 die Produktion von Hochvolt-Reflektor-Halogenglühbirnen verboten. In der Regel macht sich ein Ersatz der Halogenstrahler durch LED-Lampen bereits nach kurzer Zeit bemerkbar, indem der Stromverbrauch gesenkt und die allgemeinen Betriebskosten reduziert werden – und das bei gleicher Helligkeit.

  • Halogenlampen entsprechen nicht den europäischen Vorschriften für einen energieeffizienten Stromverbrauch
  • Halogenlampen haben eine wesentlich geringere Lebensdauer als LED-Lampen
  • Halogenlampen werden sehr heiß und dürfen nicht mit brennbaren Materialien in Berührung kommen
Glühbirne über dem Kopf

Kommende Halogenlampenverbote ab 2018

Verbot von Niedervolt-Halogenlampen & HV-Lampen

Ursprünglich sollten im September 2016 bereits alle Halogenlampen verboten werden. Doch aufgrund der Proteste zahlreicher Leuchtmittelhersteller wurde dieses Vorhaben kurzfristig geändert. Auch im Interesse der Verbraucher hat die EU-Kommission beschlossen, die Niedervolt-Halogenlampen (12 Volt) derzeitig noch nicht vom Markt zu nehmen. Die neue Änderung besagt, dass Halogen-Leuchtmittel noch bis 2018 im Handel erhältlich sein sollen. Danach plant die EU-Kommission ein flächendeckendes Verbot der Halogen-Leuchtmittel. Allgemein wird davon ausgegangen, dass bis zu diesem Zeitpunkt die Technik in Kombination mit dem Einkaufspreis so weit fortgeschritten ist, dass zahlreiche Haushalte von Halogenlampen auf LED-Leuchten umgestiegen sind.

 

Wie entsorge ich Halogenlampen?

 
Sie haben sich dazu entschlossen, Ihren Haushalt auf die energieeffizienten LED-Lampen umzustellen? In diesem Zusammenhang stellt sich unweigerlich die Frage: Wohin mit den alten Halogen-Leuchtmitteln? Da Halogenlampen wenige belastende Stoffe für die Umwelt enthalten, können diese ganz bequem und einfach im Hausmüll entsorgt werden. In der Regel weisen Halogenlampen eine geringe Menge an Halogen-Wasserstoffverbindungen auf, wodurch diese nicht als Sondermüll deklariert sind. Da der Glaskolben bei der Entsorgung jedoch platzen kann, ist strengstens darauf zu achten, dass Halogenlampen nicht mit herkömmlichem Flaschenglas entsorgt werden, um ein gemeinsames Recycling der beiden Materialien zu verhindern.

 

LED: Die Alternative zu Halogen

Die LED-Technik hat in den letzten Jahren einen riesigen Sprung nach vorne gemacht. Die schnelle Entwicklung der effizienten Leuchten führt zu einer immer besseren Leuchtqualität und einem wesentlich geringeren Einkaufspreis. Darüber hinaus punkten LED-Lampen durch ihre extrem hohe Lebensdauer und ihre positive Energiebilanz. Die Umstellung von Halogen- auf LED-Lampen macht sich bereits nach ein bis zwei Monaten in der Betriebskostenabrechnung bemerkbar. So sparen Sie gegenüber der klassischen Halogenlampe bis zu zehnmal so viel Energie, ohne an Helligkeit und Leuchtkraft einzubüßen.

LED Birnen

Welche Halogenlampe kann durch welche LED-Lampe ersetzt werden?

  • LED Lampen E27/ Reflektorform ersetzen übliche Halogentischlampen und -fluter
  • LED Lampen E14/ Reflektorform ersetzen übliche Halogenschreibtischlampen
  • LED Lampen GU10 ersetzen die Halogenstrahler GU10
  • LED Lampen G9 ersetzen Halogen-Decken- oder Wandleuchten